Flohsamenschalen

Flohsamenschalen gelten sowohl als Lebens- als auch als Heilmittel. Die Wirksamkeit der Schalen ist von medizinischer Seite her vollkommen anerkannt. Flohsamenschalen kommt bezüglich der Wirkung eine noch stärkere Bedeutung zu als den ganzen Samen. Im Gegensatz zu den ganzen Flohsamen (Psylii semen) wird den Schalen eine 4-fach stärkere Wirkung attestiert.

Was sind Flohsamenschalen?

Wie es die Bezeichnung bereits vermuten lässt, handelt es sich bei den Flohsamenschalen um die äußere, unverdauliche Hülle des Samens. Genau diese Außenschicht (Epidermis) enthält die wertvollen Schleimstoffe, die zu der positiven Wirkung bei regelmäßigem Verzehr führen.
Flohsamen stammen von der Pflanzengattung der Wegeriche (Plantago ovata) und werden hauptsächlich in Indien und Pakistan angebaut. Verkauft werden die Samen sowie die Schalen unter der Bezeichnung „Indischer Flohsamen“.
Obwohl die Pflanze Plantago ovata „nur“ rund 10 – 20 Zentimeter Wuchshöhe erreicht, produziert sie etwa 15.000 winzige Flohsamen, aus denen letztendlich Flohsamenschalen hergestellt werden.
Flohsamenschalen sind nahezu geruchs- und geschmackslos. In der Heilkunde werden Flohsamenschalen meist für die Verdauungsorgane verschrieben und die Industrie nutzt das immense Quellvermögen der kleinen Samenschalen, um glutenfreie Backwaren damit herzustellen.

Wirkung von Flohsamenschalen

Flohsamenschalen können rund das 50-fache an Wasser an sich binden. Als Vergleich erweist sich der Unterschied zwischen ganzen Flohsamen und Flohsamenschalen als sehr anschaulich: Ganze Flohsamen quellen nur auf das 15-fache auf.

Diese Fähigkeit der Schalen macht die herausragende Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt hauptsächlich aus. Oft beinhalten die Ernährungsgewohnheiten ungesunde Stoffe wie zu viel Zucker, zu viel Fett, zu viel Salz, zu viel Fleisch. Das kann den Darm träge und faul machen und zu Verdauungsbeschwerden wie Verstopfung führen. Der Darminhalt wird nur sehr gemächlich durch den Darm transportiert und trocknet aus. Umso schwerer wird es nun für den Körper, diese trockene Masse loszuwerden und Bakterien haben leichtes Spiel. Das kann in der Folge zu weiteren Problemen und Beschwerden führen.

Flohsamenschalen verhindern das Eintrocknen des Darminhaltes. Die enthaltenen Schleimstoffe und die Fähigkeit, Wasser zu binden, ist ein Glücksfall für den Darm. Die Schalen wirken quasi wie ein Schmiermittel auf den Darminhalt. Zudem simulieren sie durch ihre Quellfähigkeit ein großes Volumen, was auf die Darmmuskulatur (Peristaltik) anregend wirkt. Der Darminhalt wird schneller transportiert. Toxine und Bakterien werden im Zuge des „Transportes“ mitgenommen und zügig ausgeschieden. Das ist die Wirkungsweise von Flohsamenschalen – allerdings nur, wenn die Schalen mit genügend Flüssigkeit verzehrt werden. Sonst kehrt sich die Wirkung ins Gegenteil um. Die Flohsamenschalen holen sich ihre Flüssigkeit, und wenn sie diese nicht von außen zugeführt bekommen, nehmen sie die eingelagerte Körperflüssigkeit. Das wäre fatal und kann üble Folgen nach sich ziehen.

Inhaltsstoffe

Wie angesprochen, sind Flohsamenschalen extrem quellfähig. Dies resultiert aus den enthaltenen Schleim- und Ballaststoffen. Auf 100 Gramm Flohsamenschalen kommen rund 86 Gramm Ballaststoffe. Davon entfallen etwa 34 Prozent auf unlösliche und 66 Prozent auf lösliche Ballaststoffe. Hauptsächlich bestehen die Schalen aus Schleimpolysacchariden und genau die sind es, die das enorme Wasserbindungsvermögen haben. Die Schleimstoffe sind unter anderem aus Galactose und Rhamnose aufgebaut.

Anwendung

Zu einer gesunden Ernährung gehört eine reichliche Flüssigkeitsaufnahme. In Verbindung mit Flohsamenschalen kann diese Bedeutung gar nicht oft genug betont werden. Erwachsene trinken pro Teelöffel Flohsamenschalen mindestens ein bis zwei Liter Wasser über den Tag verteilt.

Flohsamenschalen können auch zur Verdickung von Soßen, Suppen, Smoothie oder selbst hergestellten Fruchtsäften verwendet werden. Im Müsli oder im Joghurt entfalten sie ebenfalls ihre Wirkung – sofern dazu Wasser getrunken wird, denn in Milch können sie nicht aufquellen.

Dosierung und Rezepte

Angeraten werden für Erwachsene zwischen einem halben und zwei Teelöffel Flohsamenschalen über den Tag verteilt. Dem Körper muss zu Beginn Zeit gegeben werden, sich an die hohe Ballaststoffzufuhr gewöhnen, somit beginnen „Einsteiger“ mit einem halben Teelöffel Flohsamenschalen, die in ein Glas Wasser (200 – 250 ml) eingerührt werden. Nur kurz quellen lassen, 1 – 2 Minuten reichen völlig aus. Anschließend nochmals ein Glas Wasser trinken. Bei der Steigerung zu einem ganzen Teelöffel empfiehlt es sich, bis zu zwei Gläser Wasser im Anschluss zu trinken, sodass die Flohsamen genügend Flüssigkeit zum Quellen haben und so ihre Wirkung optimal entfalten können. Werden Flohsamenschalen in gekochte Speisen oder in Joghurt eingerührt, wird diese Menge empfehlenswerterweise von der Gesamtmenge der zu nehmenden Flohsamenschalen wieder abgezogen.
Allerdings reicht es vollkommen aus, wenn ein bis zwei Prisen über den Salat, Joghurt oder das Müsli gegeben werden.

Nebenwirkungen

Wie die meisten natürlichen Produkte, können auch Flohsamenschalen Nebenwirkungen hervorrufen. In den meisten Fällen sind diese völlig harmlos und verschwinden wieder, wenn sich der Körper an die ungewohnten Ballaststoffe gewöhnt hat. Dazu zählen Völlegefühl oder Blähungen. Verstopfung ist eigentlich ein Zeichen, dass zu wenig Flüssigkeit mit den Flohsamenschalen eingenommen wurde und das sollte vermieden werden.
Wer unter Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts leidet, sollte vor der Einnahme der Flohsamenschalen seinen Arzt befragen. Damit Medikamente ihre Wirksamkeit beibehalten, sollten zwischen der Einnahme der Medizin und den Schalen mindestens zwei Stunden liegen.

Flohsamenschalen kaufen

Flohsamenschalen gibt es gemahlen und ungemahlen. Als Kapsel oder als Pulver. Egal, welche Form gewählt wird, Bio-Flohsamenschalen sind empfehlenswert, da sie frei von Pestiziden oder chemischen Düngemitteln sind. Auch auf Aromen oder Farbstoffe sollte der Wirkung zuliebe verzichtetet werden, auch wenn sich das geschmacklich bemerkbar machen würde. Doch Flohsamen sind nahezu geschmacksneutral und das Wasser mit den eingerührten Flohsamenschalen schmeckt schlicht und ergreifend nach Wasser. Flohsamenschalen können guten Gewissens im Internet bestellt werden, gleichgültig, ob indische Flohsamenschalen oder nicht.

Die Seite benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Du findest mein Beitrag gut? Dann teile ihn jetzt :)