Dosierung und Einnahme

Aktuelle Untersuchungen der Ärzte und Wissenschaftler ergaben, dass die Zahl der adipösen (stark übergewichtigen) Menschen in Deutschland rapide angestiegen ist. Die Zahlen zeigen, dass jeder zweite Erwachsene in Deutschland (davon 67 Prozent der Männer und 53 Prozent der Frauen) übergewichtig ist.

Neben einer regelmäßigen sportlichen Aktivität spielt die Ernährung bei dem Entgegenwirken von Übergewicht eine große Rolle. Mit der Einnahme von Flohsamen kann diesem ungesunden Trend entgegengewirkt werden. Flohsamen können ein kleines, aber ungemein effektives Puzzleteil sein, wenn es um eine gesunde, ausgewogene Ernährung geht. Nicht nur zur Reduzierung von Gewicht eignen sich die Samen der Pflanze Plantago ovata, sie bringen insgesamt reichlich positiven Nutzen für das Wohlbefinden. Bei der Einnahme der Flohsamen beziehungsweise Flohsamenschalen gibt es nur wenige Dinge zu beachten, die aber immens wichtig sind.

Wie Flohsamen einnehmen?

Flohsamen sind letztlich ein Nahrungsergänzungsmittel – allerdings basierend auf einem vollkommen natürlichen Ursprung. Mit der Einnahme könnte so manches Beschwerdebild des Magen-Darm-Trakts sowie ein schlechtes Blutbild ins Gegenteil umgekehrt werden. Für Flohsamen spricht die hervorragende Verträglichkeit, das Verdauungssystem wird nicht noch zusätzlich durch Medikamente geschwächt. Einziges Manko ist, dass Flohsamen in ganz seltenen Fällen – ähnlich wie andere pflanzliche Ergänzungsmittel – Allergien hervorrufen können, die sich in Hautreizungen äußern können.

• Ganze Flohsamen einnehmen

Die Einnahme der Flohsamen wird problemlos in die Ernährung integriert, da die Samen im Ganzen einfach unter das Essen gemischt werden können. Sie finden Verwendung, indem sie über den Salat gestreut, in den Joghurt eingerührt oder beim Brot backen unter den Teig gehoben werden.
Ganze Flohsamen zeigen sich zwar auch wirkungsvoll, doch sie haben nicht die Quellfähigkeit der Flohsamenschalen. Deswegen wäre eine gezielte Einnahme der Gesundheit förderlich. Drei- bis viermal täglich ein Teelöffel ganze Flohsamen in einem Glas Wasser rund 10 Minuten vorquellen lassen, trinken und anschließend mit mindestens einem weiteren Glas Wasser nachspülen.

• Flohsamenschalen einnehmen

Flohsamenschalen haben im Vergleich zu den ganzen Samen einen weitaus höheren Anteil löslicher Ballaststoffen, die durch das Mahlen an Reinheit gewinnen und folglich eine höhere Viskosität besitzen. Somit ergibt sich ein höheres Quellvolumen, was zu der angestrebten Füllung des Darmes führt. Das enthaltene Öl und die Ballaststoffe sorgen für eine kurze Verweildauer des Darminhaltes.

Die Flohsamenschalen können ebenfalls mit Wasser vermengt und getrunken werden. Bei den Schalen reicht eine Quellzeit von 1 – 2 Minuten aus. Bei dieser Zubereitungsform sollten zwei Gläser Wasser nachgetrunken werden, da Flohsamenschalen das 50-fache an Wasser binden können. Milch ist übrigens kein guter Ersatz für Wasser, da Flohsamen so nicht quellen können und somit zwangsläufig dem Körper die Flüssigkeit entziehen würden.
Bei der Einnahme von Flohsamen ist generell auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten, am besten werden mindestens zwei Liter Wasser oder ungesüßter Tee über den Tag verteilt konsumiert. Das gilt ganz besonders dann, wenn Flohsamen oder Flohsamenschalen in den normalen Ernährungsplan integriert werden, also in eine Speise eingerührt werden.
Die Wirkung der kleinen Samen darf keinesfalls unterschätzt werden, deswegen immer an eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme denken!

Empfohlene Flohsamen Dosierung

Die empfohlene Tagesdosis für Erwachsene beträgt 10 – 40 Gramm ganzer Flohsamen. Werden Flohsamenschalen eingenommen, reichen bereits 5 – 15 Gramm aus, um eine effektive Wirksamkeit zu erzielen. Am besten wird diese Dosierung auf mehrere Einnahmen pro Tag verteilt. Die Einnahme eines Teelöffels erfolgt immer eingerührt in ein Glas Wasser. Werden Flohsamen über eine Speise gestreut, reicht ein Prise aus.
Rezepte

Wie bereits erwähnt, können Flohsamen problemlos in den täglichen Essensplan integriert werden. Der Vorteil ist, dass sie sehr sättigend auf den Körper wirken und trotz allem kaum Kalorien besitzen. Die Folge ist, dass man weniger isst, wodurch sie sich ideal für eine Diät eignen. Die Ernährungsberaterin Sarah Britton erobert derzeit mit einem einfachen, aber sehr leckeren Brotrezept die Herzen der Menschen:

• Brot mit Flohsamen

Zutaten:

– 135 g Sonnenblumenkerne
– 90 g gehackte Leinsamen
– 65 g Haselnüsse, Mandeln und/oder Walnüsse
– 145 g geschrotete Haferkörner (oder Haferflocken), wenn nötig: auf glutenfreie achten
– 2 EL Chia Samen
– 4 EL Flohsamenschalen oder 3 EL Flohsamenpulver
– 1 TL Meersalz
– 3 EL Kokosöl, Ghee oder anderes Öl
– 350ml (warmes) Wasser
– Brotgewürz

Die Zutaten werden miteinander vermengt und der Teig darf nun über Nacht ruhen, damit die Flohsamen in aller Ruhe quellen können. Am besten wird das Brot danach in einer mit Backpapier ausgelegten Kasten- oder Springform bei 175 Grad für 20 Minuten ausgebacken. Dann aus der Form entnehmen und auf dem Kopf liegend für weitere 30 – bis 40 Minuten fertig backen.

• Rohkost Ananas-Pudding

Zutaten:

200 g Ananas
200 ml kaltes Wasser
1 TL Flohsamenschalenpulver

Die Zubereitung des Rohkost Ananas-Puddings nimmt nur zwanzig Minuten in Anspruch. Es werden 200 Gramm Ananas abgewogen und mit 250 Milliliter kaltem Wasser in einem geeigneten Gefäß püriert. Anschließend wird ein Teelöffel Flohsamenschalenpulver hinzugegeben und die Masse wird erneut verrührt. Für die Wirkung des Pulvers sollte die Masse fünfzehn Minuten ruhen. Am Ende ist eine puddingartige Konsistenz vorhanden, die kalt verzehrt werden kann.

Als Fazit kann gesagt werden, dass die Flohsamen sich, aufgrund ihrer Natürlichkeit, ideal als Nahrungsergänzungsmittel zur Regulierung des Verdauungstrakts, aber auch für eine diätähnliche Ernährung eignen. Jedoch sollte keine Einnahme ohne die Absprache mit dem Arzt erfolgen, da es diverse Kontraindikationen (eine Verengung des Magen-Darm-Trakts, bei einer ausgeprägten Diabeteserkrankung, sowie bei einem drohenden oder bestehenden Darmverschluss), für die Einnahme, gibt.

Die Seite benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Du findest mein Beitrag gut? Dann teile ihn jetzt :)