Darmreinigung mit Flohsamen

Das Äußere zu pflegen, ist völlig selbstverständlich. Dem Inneren wird längst nicht so viel Bedeutung beigemessen. Dabei reicht ein Blick in die Tierwelt, um zu erkennen, dass eine „Reinigung“ bestimmter Organe für viele Arten selbstverständlich ist. Affen beispielsweise zerkauen in regelmäßigen Abständen Bitterkräuter, die zu Durchfall führen.

Schafe suchen gezielt nach Schafgarbe, um ihren Darm in Schwung zu bringen. Katzen und Hunde kauen oft fast schon andachtsvoll an Grashalmen herum, um damit Erbrechen auszulösen. Alles dient nur dem Zweck der Reinigung. Unter diesen Gesichtspunkten ist es doch erstrebenswert, seinen Darm ab und an zu „reinigen.“ Zumal dieser oft durch industrielle Lebensmittel, eine hektische Nahrungsaufnahme oder psychischen Stress in seiner Arbeit empfindlich gestört wird.

Warum eine natürliche Darmreinigung mit Flohsamen?

Ein tiefer Blick in alte Geschichtsbücher oder in die Bibel verrät, dass Darmerkrankungen kein Beschwerdebild der Moderne ist. Immerhin verabreichte der Prophet Jonas das Öl des Rhizinusbaumes denjenigen, die mit ihrer Verdauung Probleme hatten. Und im Mittelalter waren Einläufe ein probates und gerne verordnetes Mittel, um Leiden aller Art zu heilen. Nicht immer waren diese Aktivitäten von Erfolg gekrönt und auch die Häufigkeit der angeratenen Therapie ließ sicher so manchen Patienten erblassen. Übrig blieb das Wissen um den Nutzen eines sauberen Darms, auch wenn die heutige Schulmedizin eine Darmreinigung nicht mehr unbedingt als erste therapeutische Maßnahme verordnet. Doch wer sich mit seinem Inneren nur ein kleines bisschen beschäftigte, weiß, dass die Darmflora um die 400 verschiedene Arten Mikroben beheimatet. Alle haben ihren Nutzen und zusammen sorgen sie für ein Gleichgewicht. Doch im Laufe eines Lebens lagern sich Kotreste an den Darmwänden ab, die dieses Gleichgewicht empfindlich stören können. Die „guten“ Bakterien werden mehr und mehr abgedrängt und die Kotreste verhärten sich langsam, aber stetig. Das führt zu einem ständigen Kampf „Gut“ gegen „Böse“, dessen Auswirkungen sich in unreiner Haut, Pilzbefall oder Allergien zeigen können.

Mit einer Darmreinigung werden die alten, verhärteten Kotreste gelöst und die Mikroben können wieder ihre Arbeit aufnehmen. Eine Darmreinigung wirkt immer vitalisierend und belebend, das resultiert ganz einfach aus der Tatsache, dass der Darm seiner Arbeit in Ruhe nachgehen kann, da alle Prozesse richtig laufen.

Sinnvolle Gründe für eine Darmreinigung gibt es genügend:
Von einer allgemeinen Entgiftung und Entschlackung als Kur einmal abgesehen, kann eine natürliche Darmreinigung chronische Verdauungsbeschwerden bessern, dauernde Müdigkeit vertreiben, Rheuma und Gelenksbeschwerden verbessern, Allergien und Unverträglichkeiten zum Abklingen bringen und Stimmungsschwankungen entgegenwirken. Ganz abgesehen davon, dass die Darmreinigung natürlich auch Beschwerden im Magen-Darm-Trakt verbessert, egal ob Verstopfung, Durchfall oder Blähungen. Flohsamenschalen stellen ein probates und schonendes Mittel dar, um den Darm sanft, aber gründlich zu reinigen. Zudem muss sich bei der Anwendung mit Flohsamen niemand Urlaub nehmen muss, um direkt neben dem „stillen Örtchen“ sein Lager aufzuschlagen. Im Gegenteil, mit Flohsamen lässt sich der Darm sehr schonend reinigen und diese Methode greift überhaupt nicht in den Alltag ein – wohl deswegen stellt diese Form der Darmreinigung eine so beliebte Art dar.

Anwendung und Dosierung der Flohsamen

Für eine Darmreinigung empfehlen sich die Schalen der Flohsamen. Das liegt ganz einfach daran, dass diese ein deutlich höheres Quellvermögen im Gegensatz zu den ganzen Samen haben. Eine darmreinigende Wirkung tritt bereits ein, wenn rund 16 Gramm Flohsamenschalen über den Tag verteilt verzehrt werden. Ein gehäufter Teelöffel Flohsamenschalen entspricht etwa 4 Gramm, also können 4 Portionen Flohsamenschalen eingenommen werden. Ganz wichtig ist es, genügend zu trinken. Die Schalen werden in Wasser eingerührt und nach einer kurzen Quellzeit von bis zwei Minuten getrunken. Direkt im Anschluss nochmals ein Glas Wasser trinken, sonst können die Schalen nicht ausreichend quellen. Überhaupt sollte zum Zweck der Darmreinigung ausreichend Flüssigkeit in Form von Wasser oder ungesüßtem Tee getrunken werden.

Wirkung der Flohsamen bei Darmreinigungen

Durch die Quellkraft der Flohsamen wird die Darmbewegung (Peristaltik) angeregt, was zur Entleerung führt. Flohsamenschalen beinhalten pro 100 Gramm rund 84 Gramm Ballaststoffe, was natürlich ein Segen für den Darm ist. Nach der Einnahme quellen die Flohsamenschalen auf und dies bewirkt ein Einweichen der eingetrockneten Kotreste an den Darmwänden. Dadurch werden diese an die aufgequollene Masse gebunden und mit transportiert. Diese Wirkung tritt üblicherweise zwei bis drei Tage nach der ersten Einnahme ein. Wer seinen Darm dauerhaft gesund halten möchte, profitiert von der Heilkraft der Flohsamen, denn die Samen des Wegereichsgewächses sind auf keine reglementierte Zeit beschränkt.
Allerdings ist vorab der Rat des Arztes nötig, wenn diffuse Beschwerden vorhanden sind. Unerklärliche Durchfälle, Verstopfungen oder schmerzhafte Blähungen gehören zuerst in medizinische Hände, bevor zur Tat geschritten wird.

Fazit

Wer auf eine natürliche, schonende und gesunde Form der Darmreinigung setzt, hat mit Flohsamenschalen ein ideales Mittel gefunden. Sie schmecken neutral, die Anwendung behindert nicht den Alltag und die Auswirkungen sind in kürzester Zeit spürbar. Das ungesunde „Pressen“ auf der Toilette entfällt, was für viele schon alleine Grund genug für Flohsamen ist.
Der Grund liegt unter anderem in dem gelartigen Volumen, dass die Samenschale der Heilpflanze Plantago ovata zu bilden vermag. Schleimstoffe sorgen für einen leichten Transport im Darm und dabei werden eingetrocknete Kotreste aufgeweicht und mit ausgeschieden.

Die Seite benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Du findest mein Beitrag gut? Dann teile ihn jetzt :)